Designbildung der Zukunft

Designerpersönlichkeit

Wesentliche Aspekte einer Persönlichkeit sind Fähigkeiten und Kompetenzen. Um eine den eigenen Bedürfnissen angepasste Form für eine selbstständige Tätigkeit (angestellt oder unternehmerisch) zu finden, muss man sich zunächst Klarheit über die eigenen Motive und Fähigkeiten verschaffen. Entscheidend ist nicht die Art der Motivation, sondern, dass man sich dieser bewusst ist. Eine diffuse Vorstellung über die eigenen Motive macht eine selbstbewusste und klare Zielsetzung unmöglich. Ziele sind jedoch unabdingbare Voraussetzungen für ein Berufs-/Business-Konzept, eine effektive Strategie und daraus abgeleiteten Maßnahmen.

Als grundlegende Fähigkeit entscheidend ist das Selbst mit seinen verschiedenen Aspekten:

  • Selbstbild
  • Selbsterkenntnis
  • Selbstverständnis
  • Selbsteinschätzung
  • Selbstsicherheit
  • Selbstkontrolle
  • Selbstverantwortung
  • Selbstständigkeit
  • Selbstwirksamkeit

Darauf bauen die Fach-Kompetenzen mit ihren verschiedenen Dimensionen auf:

  • Handwerk (Arbeitsmittel und Arbeitsweise)
  • Kulturtechniken (Bildungallgemein und fachspezifisch)
  • Sozial (Interaktion)

Diese sind durch zusätzliche Komplementär-Kompetenzen nach beruflicher und unternehmerischer Relevanz zu ergänzen:

  • Ökonomie
    _Mikro (Betriebswirtschaft): Buchführung, Finanzen, Management, Marketing, Planung, Recht, Steuern
    _Makro (Volkswirtschaft): Geld, Märkte, Sozialsysteme, Wettbewerb, Zinsen
  • Politik (Hierarchien, Verfassungsformen)

Weitere Komplementär-Kompetenzen mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund sind hilfreich, insbesondere im Bezug auf ihre zukünftige Bedeutung:

  • Soziale Anthropologie
  • Linguistik
  • Kognitive Psychologie

(Dies sind Disziplinen, in denen Menschen geübt darin sind, Erkenntnisse aus Befragungen und Beobachtungen zusammenzutragen und zu synthetisieren.)

  • Philosophie
  • Sozialpädagogik

(Dies sind Disziplinen, in denen neben der Humanbildung vor allem Fähigkeiten der Formulierung von Fragestellungen und der Kommunikationsmethodiken entwickelt werden.)

Die Fähigkeiten und Fach-/Komplementär-Kompetenzen sind die Voraussetzung für Urteilsfähigkeit. Ohne Urteilsfähigkeit ist zielgerichtetes und selbstständiges Denken und Handeln nicht möglich. Nur so erzielen Designer Selbstwirksamkeit.


Mehr zur Lehrmethodik